Mitglied werden

Wir laden Sie ein, ein Teil unseres starken Netzwerks zu werden, in dem Sie ein breiter Dialog, professionelle Beratung und politische Mitbestimmung erwarten wird. In einer schnelllebigen Wirtschaftswelt stehen wir vom Sozialdemokratischen Wirtschaftsverband für Stabilität durch soziale und finanzielle Absicherung der Unternehmen.

Nützen Sie unser Service und machen Sie als Mitglied im Sozialdemokratischen Wirtschaftsverband mit. Miteinander erreichen wir mehr für EPU, kleine und mittlere Unternehmen in Österreich.

Rückrufservice

Sie haben ein Anliegen oder Fragen an uns? Sie benötigen einen Beratungstermin? Oder möchten Sie uns unterstützen?

Dann teilen Sie uns bitte Ihren Namen und Ihre Telefonnummer mit, damit wir Sie zurückrufen können.

{{insert_form::1}}

Kontakt

Sozialdemokratischer
Wirtschaftsverband Österreich
Bismarckstraße 9/4
4020 Linz
Tel: 0732 / 79 12 12
Fax: 0732 / 79 12 12
E-Mail:


Barrierefreie Bedienung der Webseite



Kontrast
  • Farbkontrast schwarz auf gelbem Hintergrund
  • Farbkontrast gelb auf schwarzem Hintergrund
  • Farbkontrast blau auf weißem Hintergrund
  • Farbkontrast weiß auf blauem Hintergrund
  • Farbkontrast Standard

Amtswege

Gewerbebehörde

Zuständig ist grundsätzlich immer die zuständige Bezirksverwaltungsbehörde, in welcher der Firmensitz gelegen ist. Dies ist in Städten mit eigenem Statut (Statutarstädte) das Magistrat. Für alle anderen Gemeinden ist die jeweilige Bezirkshauptmannschaft zuständig.
Viele Bezirksverwaltungsbehörden vereinfachen inzwischen die Gewerbeanmeldung für ihre ansässigen Unternehmen und erlauben die Abwicklung/Anmeldung über Onlineplattformen, die einen Zugang bzw. eine Autorisierung über die Bürgerkartenfunktionalität erlauben.

Wirtschaftskammer

Eine der wichtigsten Aufgaben der Wirtschaftskammer Österreich und ihrer Länderkammern ist die interessenspolitische Vertretung ihrer Mitgliedsbetriebe im Zuge der Sozialpartnerschaft. Besondere Aufmerksamkeit kommt dieser Aufgabenstellung bei den periodischen Verhandlungen der Kollektivverträge zu. Hier ist es klare Aufgabe der Arbeitgebervertreter ein sozial verträgliches Verhandlungsergebnis zu erzielen, das die soziale Absicherung der Arbeitnehmer – und somit den Erhalt der Kaufkraft der Löhne und Gehälter – absichert und andererseits Rahmenbedingungen in den Kollektivverträgen festhält, die den Unternehmen ein gesundes und langfristiges Wachstum ermöglichen. Beide Seiten sind daher angehalten weder ihre Forderungen zu überziehen, noch die Verhandlungen abzubrechen. Denn kein Ergebnis schadet bekanntlich nur den wirklich Betroffenen.
Die Mitgliedschaft zur Wirtschaftskammer Österreich ist eine Pflichtmitgliedschaft – diese gilt für alle Betriebe, die einer gewerblichen Tätigkeit nachgehen, die eindeutig einem Gewerbe im Sinne der Wirtschaftskammer zugeordnet werden kann. Diese Zuordnung ergibt sich aus der österreichischen Gewerbeordnung.

Finanzamt

Die Gründungsmeldung an das Finanzamt hat spätestens ein Monat nach der Aufnahme der ordentlichen Geschäftstätigkeit zu erfolgen.
Die Meldung gegenüber dem Finanzamt kann durch direkte Vorsprache, schriftlich, aber auch telefonisch erfolgen.
In der Formulardatenbank des Finanzministeriums – unter
http://www.bmf.gv.at/service/formulare/
können die entsprechenden Formulare für eine schriftliche Meldung heruntergeladen werden.

 

Weitere Informationen finden sich unter:

http://unternehmersupport.at/amtswege/gewerbebehoerde/http://unternehmersupport.at/amtswege/gewerbebehoerde/